01

Parodontologie

Der Zahnhalteapparat (Parodontium) ist das Fundament gesunder, schöner Zähne und eines perfekten Lächelns. 

Werden bei besonderer Veranlagung auf Dauer Beläge und Bakterien nicht entfernt oder hat eine Infektion mit speziellen Parodontitiskeimen stattgefunden, kann dies neben gerötetem Zahnfleisch und Zahnfleischbluten auch zur  Bildung von Zahnfleischtaschen und als Folge zur Rückbildung von Zahnfleisch und Knochen führen. Man spricht von einer Entzündung des Zahnhalteapparates oder Parodontits. Besser bekannt als Parodontose. Schlimmstenfalls kann es zur Zahnlockerung und schließlich zum Zahnverlust kommen.

Sollten wir während der Routinekontrolle oder einer Prophylaxesitzung eine Entzündung feststellen oder sollten Sie selbst unter Zahnfleischbluten oder Mundgeruch leiden, werden wir  Sie eingehend über mögliche Therapiemöglichkeiten beraten.

In der Regel erfolgt eine gründliche, nicht operative Behandlung mit modernen Ultraschallinstrumenten, schonenden Handinstrumenten und speziellen Pulverstrahlgeräten.

Darüber hinaus können einzelne Zahnregionen bei Bedarf mit Hilfe von sog. regenerativen Maßnahmen wieder aufgebaut werden. Dazu gehören u.a. Knochenaufbau mit körpereigenem   Knochen oder Knochenersatzmaterialien, das Einbringen spezieller Membranen und sog. Schmelz- Matrix- Proteine (Emdogain).

In besonderen Fällen kann auch eine gezielte Keimbestimmung durch mikrobiologische Tests sinnvoll sein.

Damit Ihr Zahnfleisch und Ihre Zähne lange gesund bleiben!